03.05.2018: Wildkatzen: Auf Samtpfoten durch den Urwald

BUND Saar und NABU Saarland laden am 3. Mai 2018 zum Wildkatzenvortrag in den Urwald vor den Toren der Stadt ein.

Saarbrücken – Am 3. Mai 2018 widmet sich Dr. Martin Lillig vom BUND Saar in seinem Vortrag „Auf Samtpfoten durch den Urwald“ im NABU-Waldinformationszentrum am Forsthaus Neuhaus der Europäischen Wildkatze. Die Veranstaltung beginnt bei gutem Wetter um 18.00 Uhr mit einer ca. 30-minütigen Kurzexkursion in den angrenzenden Wald, wo Wildkatzen-Experte Lillig den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viele interessante Fakten über die Lebensweise dieser seltenen Tiere vor Ort erläutert.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) betreute bereits bis 2014 das Projekt „Wildkatzensprung“, bei dem die Population der scheuen Waldbewohner bundesweit erfasst wurde. Das Saarland stellte sich dabei als beliebter Lebensraum für die stark bedrohte Tierart heraus. Lillig sieht vor allem im Urwald vor den Toren der Stadt, als großem zusammenhängenden Waldnaturschutzgebiet im Herzen des Saarkohlenwaldes, einen idealen Wildkatzenstandort mit vielfältigen Strukturen und Rückzugsmöglichkeiten. In seinem Vortrag berichtet er über die saarländischen Wildkatzenuntersuchungen, die im vergangenen Jahr u.a. auch im Urwald stattfanden.

Abgerundet wird die Veranstaltung durch viele schöne Fotografien und interessante Informationen rund um Deutschlands elegante sowie heimliche Waldbewohnerin.

  • Termin: Do. 3. Mai 2018, 18.00 Uhr, ab 18.45 Uhr Vortrag
  • Treffpunkt: NABU-Wald-Informationszentrum
  • Veranstaltungsort: 66115 Saarbrücken, Forsthaus Neuhaus
  • Der Eintritt ist frei. Eine Hutsammlung findet nach dem Vortrag statt.

Am 8. Mai 2018 begibt sich dann NABU-Schmetterlingsexperte Rainer Ulrich um 18.30 Uhr mit seinem Bildvortrag ins Reich der „Tänzer im Wind“.

Für Rückfragen:
Helmut Harth, Waldreferent
Tel. +49 (0)6806.85 03 38, E-Mail: helmut.harthNABU-saar.de