15.02.2018: Chinas wilder Westen

Neue Vortragsreihe im Wald-Informationszentrum in Kooperation mit den Freunden des Abenteuermuseums e.V.

Saarbrücken – Am 15. Februar 2018 lädt der NABU Landesverband Saarland e.V. gemeinsam mit den Freunden des Abenteuermuseums e.V. zu einer neuen Vortragsreihe ins NABU-Wald-Informationszentrum am Forsthaus Neuhaus im Urwald vor den Toren der Stadt bei Saarbrücken ein. Mit dieser Kooperation möchte der NABU Interesse für die Natur- und Kulturlandschaften anderer Länder wecken und für deren Erhalt und Schutz werben. Den Auftakt bildet der Multivisionsvortrag „Chinas wilder Westen– mit der Kamelkarawane durch die Taklamakanwüste “.

„Taklamakan“ bedeutet „Wüste ohne Wiederkehr“. Margit und Karl-Willi Paul haben sie wieder verlassen – mit einer Kamelkarawane durch die zweitgrößte Sandwüste der Welt in Xinjiang in China. Durch Zentralasien zog sich einst die antike Seidenstraße, bevor Europas Seefahrer die schnelleren Schiffsrouten erkundet hatten. An dieser Straße lagen auch die Städte Kaschgar und Hotan im heutigen sogenannten Autonomen Gebiet Xinjiang, das von China regiert wird. Die Einwohner sind vor allem muslimische Uiguren. Hitze am Tag, Kälte in der Nacht sowie Sandstürme können lebensgefährlich werden in der Taklamakanwüste. Trotzdem zeugen archäologische Funde und zerfallene Städte von ehemaligen Hochkulturen entlang der legendären Seidenstraße.

2014 hatten Margit und Karl-Willi Paul die Möglichkeit, diese einmalige Kulturlandschaft zu bereisen, einen Teil der sagenumwobenen Seidenstraße. Eindrucksvolle Bilder, spannende Geschichten und fremde Musik haben sie mitgebracht und nehmen die Besucher mit auf die Reise zu charismatischen Menschen in einem fernen Land.

  • Termin: Donnerstag, 15. Februar 2018, 18.30 Uhr
  • Treffpunkt: NABU-Wald-Informationszentrum
  • Veranstaltungsort: Forsthaus Neuhaus, 66115 Saarbrücken
  • Der Eintritt ist frei.

Am 8. März 2018 begeben sich dann Jürgen Mai und Helga Bernhard auf Entdeckertour ins Land der Geysire nach Island.

Für Rückfragen:
Helmut Harth,  Waldreferent, Tel. +49 (0)6806.85 03 38