26.05.2018: Exkursion – Klimawandel und Landwirtschaft

NABU Saarland bietet am 26. Mai 2018 eine Exkursion zum Hofgut Dösterhof bei Wadern-Altland an.

Losheim am See – Am 26. Mai 2018 lädt der NABU Saarland e.V. interessierte Saarländerinnen und Saarländer in Kooperation mit der Gemeinde Losheim am See zu einer Exkursion im Rahmen des gemeinsamen LEADER-Projektes „Klimawandel vor Ort“ ein. Bei einem Besuch des Hofgutes Dösterhof bei Wadern-Altland wird nachhaltige Landwirtschaft und deren Bedeutung für den Klimaschutz abwechslungsreich und praxisnah erlebbar gemacht.

2011 erwarben die Eheleute Blasius das Hofgut mitsamt seinen landwirtschaftlichen Flächen, sanierten die historischen Gebäude und investierten in zeitgemäße Stallungen. Von Beginn an wurde der Dösterhof zu einem Ort der Begegnung von Mensch und Tier, an dem Schlagworte wie ressourcensparend, tiergerecht und artenreich nicht bloße Slogans einer Nachhaltigkeitsstrategie bleiben, sondern im Alltag eines landwirtschaftlichen Betriebes umgesetzt werden. Agrarindustrielle Landwirtschaft mit hoher Spezialisierung auf eine Tierart pro Hof und Haltung weniger Hochleistungsrassen in großer Zahl, ohne jeglichen Bezug zum Menschen, der diese Produkte kaufen und verzehren soll, sucht man auf dem Hofgut der Familie Blasius vergebens. Stattdessen will der Dösterhof zeigen, dass eine vielfältige, tiergerechte, kleinbäuerliche Landwirtschaft, die transparent ist für alle interessierten Menschen, eine sinnvolle Alternative darstellt und letztendlich auch ein Weg sein kann, dem agrarindustriell bedingten Klimawandel und Biodiversitätsverlust entgegenzuwirken.

Die Exkursionsteilnehmerinnen und Exkursionsteilnehmer erfahren aus erster Hand, welche Investitionen für die artgerechte Haltung von Nutztieren getätigt werden und weshalb Handarbeit im Umgang mit den vielen, verschiedenen Tierarten sowie Kreativität bezüglich der vielfältigen Betriebszweige in einem modernen landwirtschaftlichen Familienunternehmen ein Mehr an Zufriedenheit und Qualität bedeuten. Ebenfalls wird deutlich gemacht, dass Natur- und Umweltschutz sowie klimafreundliche Betriebsziele nicht mehr länger eine Vision bleiben müssen, sondern zu einer nachhaltigen und transparenten Landwirtschaft zum Anfassen führen können. Die Erhaltung und Nutzung alter, bedrohter Haus- und Nutztierrassen, selbsterzeugtes Futter und keine Tiertransporte sowie die Direktvermarktung hofeigener und regionaler Produkte vor Ort, gepaart mit einem verantwortungsvollen Wildtiermanagement, dient nicht nur dem Wohlbefinden von Mensch und Tier sondern letztlich auch dem Schutz einer abwechslungsreicher Kulturlandschaft mit artenreichen Streuobstwiesen und naturnahen Wäldern.

Nach der Führung durch das Hofgut ist ein Besuch des hofeigenen Lebensmittelladens sowie ein Imbiss im Hofcafé möglich.

  • Termin: Samstag, 26. Mai 2018, 9.00 – 14.00 Uhr
  • Treffpunkt: Tourist-Info der Gemeinde Losheim am See, Zum Stausee 198, 66679 Losheim am See
  • Die Teilnahme an der Exkursion ist nach verbindlicher Anmeldung kostenlos für Jedermann möglich.
  • Die Abfahrt erfolgt um 9:00 Uhr mit dem Bus ab der Tourist-Info am Stausee Losheim.

Anmeldung und Organisationshinweise:

Hinweis:

  • Das Klimaschutzprojekt der Gemeinde Losheim am See in Kooperation mit dem NABU Saarland e.V. wird im Rahmen des europäischen LEADER-Programmes gefördert.

helmut.harthNABU-saar.de