Jugend filmt den Urwald

Am 17. Dezember 2017 wird im Rahmen des Winterfestes eine Ausstellung über ein Jugendfilmprojekt im Urwald vor den Toren der Stadt eröffnet.

Saarbrücken – Im Rahmen des Winterfestes am Forsthaus Neuhaus am 17. Dezember 2017 kann im neuen NABU-Wald-Informationszentrum ganztägig von 10.00 bis 18.00 Uhr eine Austellung über das Projekt „GreenCut – Jugend filmt Biologische Vielfalt“ besucht werden. „GreenCut“ vermittelt Jugendlichen mittels Medienworkshops die Bedeutung und den Wert biologischer Vielfalt in Deutschland. Dabei verfolgt das Projekt einen innovativen Ansatz, denn den Jugendlichen werden der Umgang mit der Kamera sowie die verschiedenen Schritte der Filmproduktion beigebracht. Weil für das jeweilige Filmthema intensive Recherchen notwendig sind, setzen sich die Jugendlichen zugleich auch mit den lokalen und regionalen Besonderheiten der biologischen Vielfalt in den Drehorten auseinander. So kommt das Filmteam in direkten Kontakt mit der Natur und erfährt bspw. durch Interviews mit Experten, welche Handlungsmöglichkeiten zum Schutz der Biodiversität es gibt.
In Kooperation mit dem NABU Landesverband Saarland e. V. und der "Max von der Grün"-Schule Merchweiler entstand so ein Film über die Bedeutung von alten Bäumen und Totholz im Urwald vor den Toren der Stadt Saarbrücken. Der Film soll vor allem neugierig auf das Urwaldprojekt machen und für den Lebensraum „Biotopholz“ werben. Beim Winterfest wird er um 14.00 Uhr sowie 15.00 Uhr im Wald-Informationszentrum erstmals öffentlich für alle Interessierten zu sehen sein. Abgerundet und ergänzt wird die Filmvorführung durch eine informative Ausstellung rund um das Projekt. „Ob und wie wir die Natur und die biologische Vielfalt zukünftig erhalten können, hängt insbesondere von den ,heutigen` Jugendlichen ab“, sagt Professor Dr. Beate Jessel, die Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, zum Filmprojekt. Denn die Erfahrungen, die Jugendliche heute machen, schaffen die Grundlage, dass sie später als Erwachsene verantwortungsvoll handeln.
Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.green-cut.de.

Es wird die Anreise mit der Saarbahn empfohlen:  Von der Haltestelle „Heinrichshaus/ Urwaldstation“ ist es ein ca. 45-minütiger Fußweg bis
zum Forsthaus Neuhaus

Für Rückfragen:
Helmut Harth, Waldreferent
Tel. +49 (0)6806 850338