Anlegen einer Lehmpfütze

Quasi einen Kunstteich anlegen

Für die Lehmpfütze wird ein offener Platz ausgewählt, der für die Schwalben gut anzufliegen ist. Ausgehoben wird dann eine circa 1 qm große, 5 bis 10 m tiefe Mulde.

Die Mulde mit Teichfolie auslegen, die Ränder der Folie überlappend ablegen. Dann wird Lehm mit Wasser, Stroh und Heu angerührt.

Immer feucht halten

Die Lehmmischung in der Mulde gut verrühren. Die Pfütze sollte den ganzen Sommer über feucht gehalten werden. Auch andere Wesen wie Bienen und Insekten freuen sich über die Feuchtstelle.

Wenn alles ideal verlaufen ist lassen sich dann aus einiger Entfernung die Schwalben bei der Aufnahme von Nistmaterial sehr schön beobachten.