12.06.2018: Weiterer Ausbau der WiVo durch Spende der "proWIN pro nature"-Stiftung

Der geplante Schwalbenraum kann kurzfristig verwirklicht werden.

 

 

Spende für Schwalbenraum

Scherer, Ralf Bamberger und Dr. Hans-Friedrich Willimzik (v.l.) stellen in der Wildvogelauffangstation den proWIN-Geschäftsführern Ingolf und Michael Winter den Plan für den weiteren Ausbau der Wildvogelauffangstation vor.

Große Freude bei den Aktiven  der saarländischen Wildvogelauffangstation (WiVo), die in der ehemaligen Püttlinger Gärtnerei untergebracht ist. Denn die „proWIN pro nature“-Stiftung unterstützt den weiteren Ausbau der Auffangstation mit 20 000 Euro.

Vorausgegangen war ein Besuch der beiden proWIN-Geschäftsführer Ingolf und Michael Winter in der WiVo, wobei ihnen vom Kernteam Anke Scherer, Sylvia Vollrath, Christoph Scherer und Ralf Bamberger die beengten räumlichen Verhältnisse vorgestellt wurden. Ingolf Winter reagierte spontan: „ Hier wird ehrenamtlich wertvolle Arbeit geleistet, das müssen wir unterstützen“.

Mit der großzügigen Spende kann ein Schwalbenraum kurzfristig in Angriff genommen werden. Dort lernen Rauch- und Mehlschwalben Fliegen im Flug zu erbeuten, eine wichtige Voraussetzung, bevor sie ausgewildert werden können. Zudem kann ein weiterer Teil des ehemaligen Gewächshauses, das augenblicklich mit Plastikplanen vor Regen und Wind geschützt ist, mit Glas versehen werden. Zusätzlich gab es von proWIN die gesamte Angebotspalette an Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, auch für Spül- und Waschmaschine, denn auch die Hygiene spielt in der Wildvogelauffangstation (WiVo) eine wichtige Rolle.

Kontakt: Hans-Joachim Schmidt, NABU Köllertal